Mai, 2022

09Mai19:30Vortrag der Heimatgemeinschaft

more

Veranstaltungsbeschreibung

Prof. Dr. Edmund Maser und Dr. Jennifer Strehse vom Institut für Toxikologie, UKSH Kiel, berichten über das hochaktuelle Thema “Schadstoffe in der Ostsee – ausgewählte Beispiele”.

 

Zur Einführung: Die Ostsee ist mit einer Vielzahl von Schadstoffen belastet. Neben Düngemitteln und Rückständen aus industriellen Produktionen, spielen auch Munitionsaltlasten im Meer und Arzneistoffrückstände eine immer größere Rolle. In Nord- und Ostsee wurden während des Zweiten Weltkriegs große Mengen Munition versenkt. Die in der Munition enthaltenen Sprengstoffe, wie beispielsweise TNT, sind giftig für Meereslebewesen. Aber auch für den Menschen können diese Stoffe gefährlich werden, wenn diese zum Beispiel über die Nahrung aufgenommen werden. Die genauen Zusammenhänge wird Prof. Dr. Edmund Maser, Direktor des Instituts für Toxikologie und Pharmakologie für Naturwissenschaftler des UKSH in Kiel, in seinem Vortrag „Schadstoffe in der Ostsee – ausgewählte Beispiele“ darstellen. Seine wissenschaftliche Stellvertreterin Dr. Jennifer Strehse wird im zweiten Teil des Vortrags auf die Problematik von Arzneimittelrückständen in der Meeresumwelt eingehen. Die in Medikamenten enthaltenen Wirkstoffe gelangen vor allem durch Abwässer in Flüsse und Meere und können dort ebenfalls die Umwelt belasten und Flora und Fauna empfindlich beeinträchtigen.

 

Der Eintritt beträgt für Mitglieder der Heimatgemeinschaft 3 Euro, für Nichtmitglieder 6 Euro. Schüler, Studierende und Auszubildende haben freien Eintritt.

Einlass ab 18.30 Uhr.

Zeit

(Montag) 19:30

Schreibe einen Kommentar